FAQ zu CBD

  1. Was ist CBD?

Cannabidiol, abgekürzt CBD, ist eines von über 100 Phytocannabinoide, die in der Pflanze Cannabis Sativa enthalten sind. Es wirkt nicht psychoaktiv und ist der wichtigste therapeutische Wirkstoff der in den letzten Jahren untersucht wurde. Die Popularität von CBD ist auf die große Zahl veröffentlichter klinischer Studien zurückzuführen, die vielversprechende Anwendungen bei vielen Krankheiten und Leiden darstellen.

  1. Was sind Cannabinoide?

 Cannabinoide oder Endocannabinoide (körpereigene Cannabinoide) sind eine große Gruppe aktiver chemischer Verbindungen, die sowohl im Menschen als auch im Cannabis natürlich vorkommen. Wenn sie aus der Pflanze gewonnen werden, nennen wir sie Phytocannabinoide. Wenn sie aus dem menschlichen Körper stammen, bezeichnen wir sie eben als Endo-Cannabinoide.

  1. Was sind die möglichen therapeutischen Anwendungen von CBD?

Die Eigenschaften der CBD sind in den letzten Jahren mit hervorragenden Ergebnissen untersucht worden, werden jedoch immer noch weiter erforscht. Den genauen Wirkungsmechanismus CBD wird gegen Angstzustände als ausgezeichneter Ersatz für Benzodiazepine und gegen Schlaflosigkeit eingesetzt und fördert die Schlafinduktion und -erhaltung. Studien haben gezeigt, dass chronische Schmerzen, ein Zustand, der immer schwierig zu behandeln ist, abnehmen und eine entzündungshemmende Wirkung haben. Die Beweise deuten auf eine antiemetische Fähigkeit hin, wobei der Schwerpunkt auf der durch Krebsbehandlungen verursachten Übelkeit liegt. Ein Medikament für Kinderepilepsie mit CBD wurde vor kurzem auch in Europa zugelassen, ein erstaunliches Ergebnis. Darüber hinaus werden die krebsbekämpfende und antidepressive Wirkung untersucht.

Der Weg ist noch lang, aber die Ergebnisse sind in vielen Bereichen vielversprechend!

  1. Was ist der Unterschied zwischen CBD und THC?

THC, auch Tetrahydrocannabinol gennant, ist eine weitere wichtige Verbindung und länger bekannte Molekülverbindung, welche in Cannabispflanzen gefunden wird. THC ist das, was Marihuana den psychoaktiven Effekt verleiht und dafür sorgt, dass man sich, stoned, bekifft, oder high fühlt. Unsere CBD Produkte und CBD Blüten enthalten einen THC-Anteil zwischen als 0,20%, und 0.9%, was praktisch eine vernachlässigbare Menge ist. Obwohl die chemische Struktur von CBD der von THC ähnelt, sind die Auswirkungen beim Andocken an die Rezeptoren total gegensätzlich. CBD ist ein Antagonist zu THC und wirkt leicht hemmend darauf. 

  1. Wie konsumieren Sie CBD?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Dosis CBD einzunehmen. Die Methoden unterscheiden sich je nach dem Produkt und der Wirkung, die wir erreichen wollen.

- Sublingual, indem man das Produkt vor der Einnahme eine oder zwei Minuten einwirken lässt

- Mündlich, pur oder zu schmackhaften Rezepten hinzugefügt

- Durch Inhalation, ideal zum Abtupfen, getaucht oder mit Tabak gemischt

- Thematisch, in Form einer Creme, für eine lokale Aktion

 

  1. Ist die CBD in Europa legal?

Die CBD ist in den meisten europäischen Ländern legal, mit den entsprechenden Einschränkungen und Limitierungen. Die EU-Verordnung (EU) 2015/2283 stuft die CBD als neuartiges Lebensmittel ein (Lebensmittel, die vor dem 15. Mai 1997 in der Union nicht verwendet wurden).

Im Allgemeinen ist Hanf mit 0,2% THC oder weniger in den meisten europäischen Ländern völlig legal. Die Schweiz lässt CBD-Produkte mit weniger als 1% THC zu. Es gibt einige Ausnahmen, Frankreich zum Beispiel lässt nur Produkte mit 0% THC zu. Die Gesetze in den Ländern ändern sich ständig, weshalb wir Ihnen dringend empfehlen, sich bei offiziellen Institutionen zu erkundigen.

 

 7. Was sind die möglichen Nebenwirkungen der CBD?

Eine Reihe von Studien sind zu dem Schluss gekommen, dass die CBD sicher und ungiftig ist.

CBD wird in therapeutischen Dosen von der Mehrheit der Bevölkerung gut vertragen, mit null oder minimalen Nebenwirkungen. Wie bei allen Substanzen kann die Einnahme hoher Dosen oder eine hohe Empfindlichkeit gegenüber der Substanz zu Nebenwirkungen führen, und bei einigen Menschen können folgende Symptome auftreten: Schläfrigkeit, Blutdruckabfall, Durchfall, Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit und mehr.

 

  1. Was ist der Unterschied zwischen Hanf und Marihuana?

Beide stammen von der Cannabis Sativa-Pflanze ab, die Tausende verschiedener Cannabis-Sorten züchtet. Auf den ersten Blick gibt es keinen Unterschied, es ist die chemische Zusammensetzung, die sie voneinander unterscheidet. Grundsätzlich hat Hanf einen sehr niedrigen THC-Gehalt, weniger als 0,2% in Europa. Marihuana hat einen hohen THC-Gehalt, der die psychoaktiven Wirkungen betont und es in vielen Ländern der Welt illegal macht.

 

  1. Wie wird CBD aus der Pflanze extrahiert?

Unser Unternehmen verwendet die ultraschallunterstützte Extraktion (USAE).

 Es gibt viele Extraktionstechniken, von der klassischen Lösungsmittelextraktion bis hin zur, oft verwendeten, überkritischen Fluidextraktion (CO2) und mikrowellenunterstützten Extraktion. Die jüngste ultraschallunterstützte Extraktion ist schneller und effizienter als andere Techniken, verbraucht nicht viel Lösungsmittel und erfolgt in einem einfachen Verfahren.

 

  1. Was ist der Unterschied zwischen der isolierten CBD und der Vollspektrum-CBD?

 Vollspektrum-CBD ist ein Extrakt, der alle Verbindungen enthält, die natürlicherweise in der Cannabispflanze vorkommen, einschließlich anderer Substanzen, wie andere Phytocannabinoide (CBD, CBG, CBN), Terpene, Omega-6 / Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E. Diese Substanzen verbessern das Aroma und die Ernährungseigenschaften des Produkts.

Auf der anderen Seite ist das CBD-Isolat die reinste Form, d.h. neben CBD gibt es außer CBD keine weiteren Verbindungen in dem Produkt.

 

  1. Können Wechselwirkungen zwischen CBD und Medikamenten auftreten?

Wenn Sie CBD zusammen mit anderen Medikamenten einnehmen, sollten Sie immer Vorsicht walten lassen. Normalerweise gilt die CBD als sicher, aber es gibt Bedingungen, unter denen Wechselwirkungen auftreten oder die Nebenwirkungen Ihres Medikaments verstärken können. Wenn Sie Zweifel daran haben, fragen Sie Ihren Arzt, er wird Ihnen die richtigen Antworten geben können.

 

  1. Sind unsere Produkte organisch?

Ja, alle Pflanzen werden biologisch angebaut und sind frei von jeglichen Pestiziden und Herbiziden. Wir glauben fest an die Qualität und Reinheit der Produkte, die für die menschliche Gesundheit so wichtig sind.

 

  1. Wird der Drogentest positiv ausfallen?

 Dies ist eine schwierigere Frage, denn es gibt tatsächlich viele Aspekte zu berücksichtigen. Drogentests analysieren nur THC und nicht CBD: Die Annahme, dass ein Produkt, das nur CBD enthält, kein positives Ergebnis liefern wird.

 Es ist zu bedenken, dass ein kleiner Prozentsatz von THC bei einigen Produkten (siehe z.B. 0,2% THC der Blüten) aufgrund der hohen Empfindlichkeit moderner Tests zu einem falsch positiven Ergebnis führen könnte. Durch den Verzehr von Produkten mit einem Mindestprozentsatz an THC, insbesondere in hohen Dosen, können wir uns eines negativen Ergebnisses nicht sicher sein.

 

  1. Ist es sicher, CBD während Schwangerschaft und Stillzeit anzuwenden?

 Es gibt zwar Hinweise, die von der Anwendung von THC während der Schwangerschaft und Stillzeit abraten, aber es gibt nicht viel Literatur über CBD. Als Vorsichtsmassnahme empfehlen wir daher, die Anwendung von CBD-Produkten zu vermeiden oder mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen.

 

  1. Ist es möglich, mit CBD zu kochen?

 Kochen mit CBD ist völlig sicher. Tatsächlich kann die Verwendung von CBD in Ihren Rezepten dazu beitragen, die Bioverfügbarkeit des Medikaments zu erhöhen, die Absorptionsrate zu steigern und Ihnen den vollen Nutzen zu vermitteln. Denken Sie nur daran, während des Kochens hohe Temperaturen zu vermeiden, und bewahren Sie es an einem dunklen und kühlen Ort auf.

 

Haben Sie weitere Fragen? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.

 

Bitte beachten Sie, dass die bereitgestellten Informationen kein medizinisches Gutachten ersetzen. Die Verordnung des Schweizerischen Heilmittelinstituts verbietet medizinische Versprechungen über CBD-Produkte. Es ist Swisscannamedix GmbH nicht erlaubt, medizinische Beratungen durchzuführen. Das Ziel unserer CBD-Produkte ist es nicht, Krankheiten zu heilen. Aus pharmakologischer Sicht ist es empfehlenswert, vor dem Konsum der Produkte eine Fachperson zu konsultieren.